Blechbiegen ist ein Vorgang der Metallverarbeitung ohne die Späne zu entfernen, wobei der Querschnitt des Innenteils verkürzt wird und es kommt zur Lastdruck, im äußeren Bereich wird er gestreckt und die Beanspruchung ist auf den Zug.

 

Blechbiegen kann unterteilt werden in:

  • kreisförmiges Biegen von Blech (Rundbiegen)
  • Biegen von Blech mit Winkel (Biegewinkel)
  • Profilbiegen von Blech

 

Im Allgemeinen ist das Biegen des Bleches am häufigste verwendeter Vorgang der Verarbeitung von Blech- und Metall- Kunststoff Verformung. Blech und Metalle sind in der Regel kalt, wenn es sich um dickeres Material handelt muss es erwärmt werden.

Blech der sich biegt, während des Biegevorgang, befindet sich unter Einfluss der Kunststoff-und elastische Spannung, was dazu führt:

  • Material bekommt die gewünschte Form
  • das Material breitet sich aufgrund des Erloschen der elastischen Spannung aus.

Aufgrund der Elastizität, Blech bzw. Metall muss eine größere Biegung unterzogen werden, um den gewünschten Winkel zu erzielen.

 

Rundbiegen von Blechen

Rundbiegen von Blechen und Metalle wird mit Hilfe von 3- bzw. 4- Walzen-Rundbiegemaschine durchgeführt.

Die erste und die zweite Walze dienen als die Stütze, auf die sich das Blech stützt, während die dritte Walze, anders als die ersten beiden, größer ist und keinen eigenen Antrieb hat. Große Walze was auch die erste Walze ist kann sich bewegen und so die Biegung regulieren. Die meisten Rundbiegemaschinen haben parallele Walzen, aber es gibt auch Maschinen, bei denen die Walze horizontal angeordnet sind, die das zylindrische biegen ermöglicht.

Blech- und Metallbiegemaschine mit Vierwalzen bieten verschiedene Möglichkeiten der Biegung. Drei Walzen dienen nur als Stütze, während eine Walze arbeitet. Walzen, die als Stütze dienen, können sich bewegen oder ihre Position verändern. Die gleiche Arbeitsweise mit der Vierwalzenbiegemaschine ist nahezu identisch mit der Dreiwalzenbiegemaschine.

Die fortschrittliche Technologie hat die Entwicklung von numerisch gesteuerten Blech- und Metallbiegemaschine ermöglicht, was zu einer genaueren und besseren Biegung führt.

 

Blech unter Biegewinkel

Biegewinkel wird zum Biegen von langen und dünnen Blechen verwendet. Die Maschine die verwendet wird, bei diesen Vorgang besteht aus zwei grundlegenden Teilen. Dieser Biegevorgang verwendet eine Biegekraft von 25 Tonnen.

 

Folgende Pressen können zum Winkelbiegen verwendet werden:

  • manuelle mechanische Biege presse – die Maschine besteht aus einem Arbeitstisch aus den man Blech bzw. Metall was man biegen möchte. Auf diese Weise können Bleche bis zu 2 mm Dicke gebogen werden.
  • mechanische Biegemaschine – die Biegemaschine besteht aus ein Arbeitstisch auf den die Matrix montiert ist. Der Antrieb dieser Biegemaschine ist elektromotorisch (Drehstrommotor). Blech oder Metall, das sich biegt, wird manuell auf einen Arbeitstisch gestellt. Sobald alle Parameter eingestellt sind, erfolgt die Biegeparametersteuerung automatisch.
  • hydraulische Biegemaschine – wenn die Anforderung für das Biegen, nicht mit dem zuvor genannten Biegemaschine erfüllt werden können, wird sie durch hydraulisches Biegen erreicht. Diese Biegemaschine verwendet viel größere Biegedrück, um dickere und härtere Materialien zu biegen.

 

Profilbiegen

Profilbiegen von Blechen ergibt Produkte mit relativ großen Längen. Bei diesem Biegeprozess ist dies üblicherweise der Fall für die mehr Winkel biegen. Blech- und Metallbiegeprofile führen Blech oder Metall durch eine Reihe von Walzen, wobei jede Walze eine allmähliche Biegung ausführt. Maschinen, die Biegeprofile ausführen, können bis zu 200 Meter Blech bzw. Metall pro Minute biegen.

Biegen von Blech und Metall ist ein Kaltverfahren (in manchen Fällen warm) der Metallverarbeitung, bei den man einen Biegezug bis zur einigen Tonnen verwendet.